Hochzeit in Hohenschwangau

Nachdem ich auf mehreren Hochzeiten als Assistent Erfahrung beim Fotografieren sammeln durfte, werde ich demnächst meine erste eigene Hochzeit fotografieren. Viel erzählen darf ich dazu nicht, denn das Brautpaar steckt noch mitten in den Vorbereitungen.

Obwohl ich die Atmosphäre als Fotograf auf einer Hochzeit zu arbeiten nun ja doch schon ein paar Mal erlebt habe, ist es in diesem Fall anders. Die Nervosität ist anders, höher ehrlich gesagt. In meinen Gedanken gehe ich immer wieder etliche Szenen durch, versuche vorauszusehen was kommen kann und abzuprüfen ob ich darauf vorbereitet bin. Ganz interessante Erfahrung, die Spannung steigt.

Update im März 2015

Zwischenzeitlich ist der große Tag gewesen. Adina und Byron haben sich im Februar in Hohenschwangau das Ja-Wort gegeben und ich hatte die Ehre an diesem Tag ihr “Haus- und Hoffotograf” zu sein. Bereits beim Probeshooting, das wir Ende Januar bei eisigen Temperaturen und Neuschnee im Hofgarten in München gemacht haben, haben wir gemerkt dass die Chemie zwischen Brautpaar und Fotograf stimmt. Das war für mich eine wesentliche Voraussetzung und, glaubt mir, mir ist ein Stein vom Herzen gefallen als ich das gemerkt habe. Ich denke, dass die geschossenen Fotos zeigen, dass sich Adina und Byron auf den bevorstehenden Hochzeitstag wirklich freuen.

Anfang Februar war es dann so weit. Im tief verschneiten Hohenschwangau im Allgäu klingelte früh morgens der Wecker, denn es war ausgemacht, dass ich die beiden den ganzen Tag hinweg begleiten würde – und das ging los mit dem obligatorischen Friseurbesuch der Braut. Danach kam es “Schlag auf Schlag”. Der Tag war extrem eng getaktet und vor lauter Arbeit habe ich ganz vergessen aufgeregt zu sein. Ich war voll auf das Hochzeitspaar konzentriert und bemüht ihren großen Tag in schönen Bilder festzuhalten.

Das Brautpaarshooting fand bei wechselndem  Wetter im verschneiten Allgäu statt. Eine tolle Kulisse, die die beiden sich da ausgesucht hatten. Schloss Neuschwanstein, St. Coloman oder Schloss Hohenschwangau im Hintergrund, was will man als Fotograf eigentlich mehr. Eine Herausforderung für Fotograf und Brautpaar war allerdings dass so viel Schnee lag. Aus fotografischer Sicht waren die Lichtverhältnisse nicht einfach, und für das Brautpaar war es nicht einfach sich immer und immer wieder zu motivieren nochmal wieder in den tiefen Schnee zu stapfen. Doch die beiden waren toll, glücklicherweise hatten beiden feste Schuhe dabei. Das Motiv war Diktat: Schneeboots und Hochzeitskleid, ärmelloses Brautkleid und dicke Schneehaufen – aber weder Adina noch Byron hat sich dadurch abschrecken lassen und waren für jede ausgefallene Idee zu begeistern.

Der Tag mit euch hat mir viel Spaß gemacht – ein dickes Dankeschön an Adina und Byron.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Fotograf aus Oberbayern